Teilnahme an der Veranstaltung mit Länderschwerpunkt Tirol und Südtirol

Themen
+ aktive Bodenpolitik in Feldkirch
+ Räumliche Planung und Bodenpolitik in Deutschland – rechtliche Grundlagen, Instrumente, Reformbedarf
+ Kein schöner Land in unserer Zeit als hier das unsere weit und breit? Raumplanung und Allgäuer Kulturlandschaft
+ Soziales Bodenrecht in der Gemeinde

 

Veranstalter vau I hoch I drei

Gastvortrag und Diskussion zu unterschiedlichen Sichtweisen und Entscheidungskriterien von visionärer Stadtplanung und marktorientierter Immobilienprojektenwicklung in Wien
Schwerpunkt: Städtebauliche Verträge als (Finanzierungs-) Instrument für privatwirtschaftliche Maßnahmen zur Unterstützung der Raumplanungsziele lt. STEP & WBO

auf Einladung von Univ. Lektor ZT DI Karl GRIMM

Das Thema Mobilität wurde aus den verschiedensten Aspekten der Politik, Planung, Technologie, Innovation, Lebensqualität, Normen, Gesetze, Bundesländer, Bundeshauptstadt u.v.a.m. durchleuchtet und dank interdisziplinären Workshop-Teilnehmern in vielfältigen und höchst spannenden Szenarien, Problemstellungen samt unkonventionellen Lösungsvorschlägen diskutiert.

Teilnahme zur Auffrischung der Kenntnisse sowie aktueller Tendenzen und Rechtslagen in der Liegenschaftsbewertung – insbesondere auch im Hinblick auf Fachgespräche mit Referenten und anderen Teilnehmern zu Auswirkungen der Vertragsraumordnung auf Liegenschaftsbewertungen, die bisher weder im LBG noch in ÖNORMEN o.ä. berücksichtigt sind.

 

Einladung als Referentin und Diskussionsteilnehmerin gemeinsam mit Stadtplanern, Soziologen u.a. stadtplanerisch Taetigen zu einer moderierten internen Weiterbildungsveranstaltung mit dem Ziel eines interdisziplinären Informationsaustausches als ergänzende Entscheidungsgrundlage für Bezirksräte/innen.

In internem Rahmen wurden aus unterschiedlichen fachlichen Blickwinkeln sowohl aktuelle Fragen zu Flächenwidmungsplanänderungen als auch speziell zum „jungen“ Instrument der Städtebaulichen Verträge diskutiert.

Artikel verfasst von Martin PUTSCHÖGL nach einer moderierten Expertenrunde zu Städtebaulichen Verträgen von Evelyn Susanne ERNST als Immobilienprojektentwicklerin gemeinsam mit Rechtsanwalt Michael HECHT /fwp und Raumplaner Christoph SCHREMMER/ÖIR

http://derstandard.at/2000063804454/Staedtebauliche-Vertraege-Sinnvolles-Instrumentdem-aber-Massstab-fehlt

pdf Version