Wir Soroptimistinnen der österreichischen Union haben seit 2. März ein Krisenteam zur Unterstützung
für unsere Single Clubs IN der Ukraine – Kiev, Chernihiv, Dnepropetrowsk, Lviv und Uzhgorod
sowie die Single Clubs der Nachbarländern Slowakei, Ungarn und Moldawien.

Seit unserer Gründung 1921 sind wir weltweit in 1160 Clubs tätig,
ehrenamtlich = ohne Verwaltungsgebühren o.ä.
link > www.soroptimist.at

Aktionskonto „SI Union Österreich“ IBAN AT93 3284 2000 0014 4840 > Zahlungsgrund: UKRAINE – Evelyn
bei Fragen gerne auch direkt an uns > office@die-ernst.at > wir melden uns as flink as possible
Wenn Sie spenden – !!!DANKE!!! – informieren Sie uns bitte auch per Email damit wir
uns bedanken können und Ihnen berichten WAS Sie mitfinanzieren.

Evelyn Susanne ERNST
Soroptimist Club Bregenz-Rheintal
Coordinator SIE War-Zone-Initiative Ukraine+Slovakia+Hungary
Controlling of expenses Programm Project Matching SIE European Federation

+++ breaking Cherson 12.11.22 wieder ukrainisch +++ DRINGEND Hilfe erforderlich+++
seit 10.10.Schwerpunkt direkt in Ukraine via Soroptimist Club Dnepropetrovsk
seit längerem mit der Präsidentin des Clubs vorbereitet
und SOFORTHILFE durch Angriffe 10.10.2022
wir helfen bei Unterbringung, Alltag
(medizinischer) Versorgung …
HERZLICHEN DANK ALLEN GROSSZÜGIGEN (PRIVATEN) SPENDERINNEN!

BILDER ZU UNSEREM LETZTEN TRANSPORT WERT € 10.000.- IN DIE UKRAINE

von uns österreichischen Sorores finanzierte und von unseren Sorores Club Zilina (SK) organisiert startete
im August der Transport aus Zilina mit (chirurgischen) Bestellungen „bis der Laderaum voll ist“.
DANKE unseren heldenhaften Fahrern: was täten wir ohne Euch? kommt immer gut zurück!

WEITERHIN UNTERSTÜTZUNG FÜR FLÜCHTLINGE IN ÖSTERREICH, SLOWAKEI UND UNGARN!
OKTOBER NÄCHSTER TRANSPORT NACH BESTELLLISTEN ÄRZTINNEN

UND SOROPTIMISTINNEN IN DIE UKRAINE!
im Sommer konnten wir vielen Kindern aus der Ukraine
Aufenthalte in Summercamps in der Slowakei mitfinanzieren – DANKE den SpenderInnen!
unser bisher letzter Transport in die Ukraine ist im September aus der Slowakei gestartet:
von Krankenhäusern Charkiv, Kiew und Ushghorod direkt angeforderte
chirurgisches und anderes medizinisches Material wurde von
„unseren“ soroptimistischen Ärztinnen in der Slovakei
bestellt und mit weiteren Anfragen ergänzt,
„einfache Medikamente“, Lebensmittel,
Hygieneprodukten, Kindersachen
… nicht zu vergessen:
auch einige „besondere Freuden“ für gebliebene Ältere.

Selbstverständlich betreuen wir weiterhin über unsere heimischen Clubs von Vorarlberg bis ins Burgenland
sowie Clubs in der Slowakei und Ungarn zahlreiche Flüchtlinge in Privatunterkünften
als auch öffentlichen Einrichtungen bei ihren Alltagsbesorgungen, aber auch bei
Arbeitssuche, Kinderbetreuung, gesundheitlichen Erfordernissen …