neben medizinischen und sanitären Hilfsmitteln konnten wir im Juni 2024 nochmals mehrere dringend benötigte Rollstühle finanzieren, da die Mädchen in den kriegs- und hochwasserbedingt bedingt verlegten Einrichtungen aus ihren Kinderrollstühlen herausgewachsen sind und diese – wie Medikamente und medizinischen Behandlungen – privat zu bezahlen sind, sie könnten sich sonst nicht mehr fortbewegen: was für desaster!
Photocredits: Soroptimist Club Dnjepropetrovsk – aus Sicherheitsgründen unkenntlich
vor den aktuellen Stromsparmassnahmen = Abschaltungen das letzte ausführliches online meeting mit Präsidentin Club Dnjepropetrovsk zur Besprechung nächste Hilfen – seither aufgrund Kontakte vorwiegend per Emails … leider.

DNIPRO STUNDENLANGE ABSCHALTUNGEN WEGEN STROMKNAPPHEIT NACH BESCHUSS INFRASTRUKTUR
verschiedener Strassenzüge u/o Grätzel u/o districts, angekündigt Rhythmus 4 Stunden
aber tatsächlich ist Strom weg > plötzlich da und dann schalten alle Geräte ein
und Verwandte und Freunde werden kontaktiert ob alles in Ordnung
und schon schwanken Strom- und Kommunikationsnetze …
und das bei über 30 Grad seit Wochen!!!

.… auch wenn Emails erst irgendwann Tag einlangen
sind wir mit unseren Sorores Club Dnjepropetrovsk in Kontakt
und finanzieren weiterhin Soforthilfe vor Ort für besonders Bedürftige:
herzliches Dankeschön Club Wiener Neustadt für die großzügige Spende für Juni 2024!


unsere Clubpräsidentin Nataliya und 11 (!) Sorores sind auch dieses 3. Kriegsjahr in Dnipro und
leisten unter täglichen Sirenen unermüdlich Hilfe in unserem östlichsten ukrainischen Club:
von Lebensmitteln über Alltagsgegenstände und (teure) Medikamente bis Therapien im
von uns unterstützten Zentrum PRIDE in dem u.a. Kinder mit chronischen Krankheiten
noch in erreichbarer Entfernung zu den Eltern und Frauen nach Gewalterlebnissen
gemeinsam leben können – und zumindest eine Mindestbetreuung haben.

HERZLICHEN DANK ALLEN GROSSZÜGIGEN SPENDERINNEN!

Seit unserer Gründung 1921 sind wir weltweit ehrenamtlich in derzeit rund 1.600 Clubs aktiv.
Am 2. März 2022 haben wir österreichischen Soroptimistinnen ein Krisenteam gebildet zur Unterstützung
– finanziell bis organisatorisch – für unserer Clubs IN der Ukraine, Slowakei, Ungarn und Moldawien.
2022/23 war ich über unsere weltweite „War-Zone-Initiative-Ukraine“ als
als Koordinatorin für unsere Clubs in der Slowakei zuständig.
2024 ist mein Schwerpunkt der Club Dnjepropetrovsk
für Hilfeleistungen in Oblasten nahe der Front.

bitte Nachricht > office@die-ernst.at > Antwort für direkten Soroptimist Kontakt folgt asap!
gerne bieten wir SpenderInnen direkten Einblick in unsere Tätigkeiten u/o Teilnahme
Onlinemeeting mit EmpfängerInnen (sofern Stromversorgung zulässt)
jedenfalls aber Emailkontakt in cc zur Spendenverwendung

Evelyn Susanne ERNST
Soroptimist Club Bregenz-Rheintal
direct support for our Soroptimist Club Dnjepropetrovsk
Vorstandsmitglied Soroptimist Union Austria als Rechnungsprüferin 2024/25

photocredits DIe ERNST

Wissen Sie welche Assetklasse 2024 erstmalig in Österreich in Holzbauweise realisiert wird?
Für die richtige Antwort inkl. Name Architekturbüro haben wir eine Belohnung für Sie!

nur auf Einladung!
nach dem erfreulich interdisziplinären Interesse bei unseren bisherigen „Ausgängen“
organisieren wir gerne auch 2024 einen „Frühlingsausflug“!

Freuen
Sie sich auf
Besuch Produktion
bis realisierte Projekte sowie
reichlich Anekdoten aus der Praxis
samt interdisziplinären Fach“übersetzungen“

begleitende ExpertInnen + Route noch „under construction“ 🙂

Sie sind an unseren „Holzbaustreichen“ interessiert UND (ver)trauen uns?

Senden Sie uns eine Nachricht an > office@die-ernst.at
wir melden uns as flink as possible!

Danke für die Komplimente zu unseren Besichtigungen von Holzbauten mit den Entwicklern!
Die interdisziplinären Diskussionen waren auch für uns super interessant und
deshalb organisieren wir 2024 weitere Exkursionen für Entwickler & Co
– und auf mehrfachen Wünsche gerne wieder interdisziplinär
von Entwicklern über (Fach-)Planer bis Hersteller,
Juristen ebenso wie Marktforscher
bis Investoren:
Herstellung bis realisierte Projekte
in verschiedensten Größen und Assetklassen
in Wien und den Bundesländern!

photocredits DIe ERNST

Töchtertag 2024
ich habe mich auch heuer wieder gerne von Euch „prüfen“ lassen was wie warum gemacht wird 🙂

Aus Versicherungsgründen und um ausreichend „Töchtertagtaschen“ zu erhalten
Anmeldung ausschließlich über die offizielle Homepage der Stadt Wien
link > www.toechtertag.at/betrieb/die-ernst/
spezifische Rückfragen office@die-ernst.at

wer?
Mädchen im Alter von 11 bis 16 Jahre, die in Wien, NÖ oder Bgld zur Schule gehen.

Buben haben wie gewohnt Unterricht – für sie gibt es im Herbst den Boys Day.
Zustimmung einer/s Erziehungsberechtigten erforderlich

wo?
in unserem Büro im Zentrum direkt am Schwedenplatz
… und je nach Wetter und Interesse besuchen wir auch eine

Stadtteilentwicklung oder ein Bauprojekt in Wien!

was?
ich werde Euch über meine verschiedenen Ausbildungen erzählen
– beginnend mit meiner Schulzeit mit 32 (!) Buben bis zu
Studienzeiten in Österreich und der Schweiz –
und > 35 Jahren „echtes“ Berufsleben
in der Planung & Entwicklung
von Städten, Dörfern

und Immobilien!

eine „Immer-Noch-Vorwiegend-Männer-Welt“ 🙂
Ich bin schon sehr neugierig auf Eure Vorstellungen
zu meiner sehr vielfältigen Arbeitswelt
und freue mich auf Eure Fragen!

TÖCHTERTAG seit 2002

  • jedes Jahr nehmen ca. 3.000 Mädchen und bis zu 200 Unternehmen am Wiener Töchtertag teil

Frauen in „klassischen“ weiblichen Lehrberufen

  • weibliche Lehrlinge gesamt 35.205
  • Einzelhandelskauffrau 22,9%
  • Bürokauffrau 11,3%
  • Friseurin 9,1%
  • diese drei Berufe gesamt 43,3%

2002 haben sich noch 57,5% aller Mädchen in Wien
für die „klassischen“ drei Lehrberufe
Einzelhandelskauffrau, Friseurin und Bürokauffrau entschieden.

Seit 2009 liegt der Anteil dieser Berufe unter 50%.
(Quellen: Lehrlingsstatistik Wirtschaftskammer Wien Stand 12/2018).

Frauen an der Technischen Universität Wien

Der Anteil von Frauen in technischen Studienrichtungen
liegt derzeit bei rund einem Viertel (!)
mit Trend zugunsten
steigendem Anteil von Frauen
– aber in vielen Fächern immer noch sehr langsam!

photocredits DIe ERNST

Mo 24. April 2024 I 13h00 – 17h30
Seminarort: Hotel Renaissance I 1150 Wien I Linke Wienzeile/Ullmannstrasse 70

„Logistikimmobilien in Österreich:
Potentiale und aktuelle Herausforderungen

Näheres sh. Homepage der Veranstalterin LindeCampus
Link > Programm und Anmeldung 24.04. „Logistikimmobilien in Österreich“

Programm als .pdf:

Aktuelle Potentiale und Herausforderungen – von (Markt-)Trends, neuer UVP-Pflicht & und
zunehmender Bedeutung der ESG-Kriterien bei Investition, Finanzierung
und generell der Immobilienbewertung von Logistikimmobilien.

Fachliche Leitung: Carmen DILCH
ReferentInnenteam: Evelyn ERNST I Michael HECHT I Thomas JIRESCH I Andreas LIEBSCH I Josef PEER

  • Aktuelles Marktumfeld & Trends
  • Geänderte Anforderungen bei Investitionen (langfristige Finanzierungen,
  • geändertes Zinsumfeld, ESG, Versicherbarkeit)
  • Öffentlich-rechtliche Neuerungen für Logistikimmobilien
  • Besonderheiten bei der Legal Due Diligence von Logistikimmobilien
  • (Anforderungen durch die EU-Taxonomie-VO und Green Leases)
  • Praxisbericht aus Projektentwicklersicht

-25% für Mitglieder mehrerer Berufsvereinigungen!
sollten Sie den Rabattcode in ihrem Newsletter nicht finden:
kontaktieren Sie uns dazu oder bei sonstigen Fragen oder Anregungen:
Email > office@die-ernst.at wir melden uns as flink as possible!

Graphik: Daniela EKL für DIe ERNST

Di 26.03.2023 I 15:00-18:00
NUR AUF EINLADUNG!

Wir freuen uns SEHR über Ihr Interesse unsere
interdisziplinäre Experts-Reihe 2024 fortzuführen!
Bei Fragen, Vorschlägen etc. bitte Nachricht > office@die-ernst.at
wir melden uns as flink as possible!

Workshop zu wissenswerten Besonderheiten bei Immobilienentwicklungen
die (auch) als System-/Massiv-/Hybridholzbau kalkuliert werden (sollen).
von 1. Liegenschaftsbewertungen VOR Ankauf mit „Holzoption“ über
pro-/contra Aspekte für die verschiedenen Assetklassen
bis zu Einschätzungen der Marktfähigkeit
für „zukunftsfitte“ Investitionen
institutionelle Investoren
bis private Nutzer.

Photocredits: DIe ERNST

Fr. 22.03. Vormittag: ausgebucht
Nachmittag (noch) frei

Haben Sie Projektideen, erste Schritte und denken: was nun?
oder un/mindergenutzte Liegenschaft(en) und überlegen: was wäre ideal?
oder fortgeschrittene Projektentwicklungen die stocken und Sie fragen sich: warum?
ein(ig)e grundsätzliche oder nutzungsspezifische Entwicklungs- oder Raumplanungsfragen?

Senden Sie uns eine Nachricht per klick > office@die-ernst.at
Wir melden uns as flink as possible!

Potentiale Immobilienentwicklungen <> aktuelle Raumplanung
Wir erarbeiten Grundlagen für Ihre Entscheidungen

> Entwicklungsprojekt(e)
> Unternehmensstrategie 2024
> Portfolioprüfungen
zu aktuellen Prognosen
> Kontext Projekt(e) zu Gemeinde-/Regionalplanungen


Unsere Prüfungen und Aktualisierungen von Bewertungen erfolgen
– gemeinsam und nachvollziehbar, gerne auch mit Ihren Mitarbeitern oder externen Teams –
auf Basis aktueller Marktanalysen und rechtlicher Grundlagen.

Photocredits: DIe ERNST

Do 21. März 2024
Vormittag: ausgebucht
Nachmittag: ausgebucht

Haben Sie Projektideen, erste oder schon fortgeschrittene Projektentwicklungen, ungenutzte Liegenschaften,
grundsätzliche oder spezielle Entwicklungs- oder Raumplanungsfragen, Terminwünsche?
Senden Sie uns eine Nachricht betreffend diesen Termin oder Rückruf > office@die-ernst.at
Wir melden uns as flink as possible!

Potentiale Immobilienentwicklungen <> aktuelle Raumplanung
Wir erarbeiten Grundlagen für Ihre Entscheidungen

> Entwicklungsprojekt(e)
> Unternehmensstrategie 2024
> Portfolioprüfungen
zu aktuellen Prognosen
> Kontext Projekt(e) zu Gemeinde-/Regionalplanungen


Unsere Prüfungen und Aktualisierungen von Bewertungen erfolgen
– gemeinsam und nachvollziehbar, mit Ihren Mitarbeitern und/oder externen Teams –
auf Basis aktueller Marktanalysen und rechtlicher Grundlagen.

© Linde

Herzlichen Dank Euch ReferentInnen für die gegenseitige Aufnahme der jeweiligen Themen
in Eure Fachbeiträge – und den TeilnehmerInnen für die vielen „sehr gut“ 🙂
Ihre Interdisziplinarität war durchaus eine Herausforderung für uns
wie auch ein perfekter Spiegel der Komplexität diese Themas!

Di 20. Februar 2024 I 13h30 – 17h30
Seminarort: Palais Berg I 1010 Wien I Schwarzenbergplatz 3

„Wohnen 60+ Zukunftsfähie Lösungen für Silver Ager Living“
Immobilienwirtschaftliche Potentiale sowie raumplanerische und
rechtliche Herausforderungen für Wohnmodelle in der 3. Lebensphase

Konzeption und fachliche Leitung: Evelyn Susanne ERNST
Programm und Anmeldung auf der Homepage der Veranstalterin LindeCampus
Link klick > 20.02. Seminarreihe Immobilienentwicklung: Wohnen 60+

Programm als .pdf zum download

Immobilienwirtschaftliche Potentiale sowie raumplanerische und rechtliche
Herausforderungen für Wohnmodelle in der 3. Lebensphase

4 ReferentInnen mit gesamt über 100 Jahre Erfahrungen aus den Bereichen Raumplanung, spezifische Anforderungen, Vielfalt der Wohnmodelle und – wie immer – mit Recht!

  • Ziele der Raum-/Stadtplanung zu Lebensmodellen „Wohnen 60+“
  • Free Ager Living in Quartiersentwicklungen bis Asset-Klassen-Entscheidungen
  • Selbstbestimmte Wohn- und Lebensqualität im Fokus
  • Anforderungsprofile von „Alterswohnsitz“ bis zu „Pflege zu Hause“
  • Wesentliche Aspekte bei Entwicklungen im Hinblick auf Weiterverkauf
  • Ankauf, Inbestandnahme und Verkauf von Seniorenimmobilien
  • Besonderheiten iZm MRG und WGG, Grundverkehrs- und Gewerberecht

Vielfältige Wohnmodelle 60+: Beiträge der Stadt/Raumplanung und
Themen für die Immobilienentwicklung zur Assetklasse

Evelyn Susanne ERNST I DIe ERNST

  • Demographien, Prognosen und weitere relevante Daten zu „Wohnen 60+“
  • Vielfalt der Lebensmodelle = Vielfalt der Wohnmodelle: Förderung durch aktuelle Raum-/Stadtplanung, oder gibt es (noch) Stolpersteine?
  • Monofunktionale Entwicklungen oder Nutzungsflexibilität über Generationen?
  • Kalkulation von Immobilienentwicklungen über Änderungsphasen trotz Vielfalt?

Die Entwicklung einer Pflegeeinrichtung – wesentliche Aspekte aus Entwicklersicht

Elisabeth BAIER I SNIP Real Estate GmbH
Nicolas FERNANDEZ DE RETANA I inmani Real Estate GmbH

  • Vision: Der Begriff „Pflegeheim“ wird entbehrlich, Wohngemeinschaften in unterschiedlichen Ausprägungen
  • Vom „Alterswohnsitz“ bis zur „Pflege zu Hause“: Anforderungsprofile betreffend Bau, Ausstattung und Serviceleistung
  • Entscheidungsfindung: Revitalisierung oder Neubau? Ist der Bestand adaptierbar?
  • Option Weiterverkauf an Investor: Unterschiede in der Entwicklung für optionalen Verkauf?
  • Beispiel Revitalisierung einer ehemaligen Firmenzentrale in eine Pflegeeinrichtung inkl. Betreiber

Ein Zuhause für den 3. Lebensabschnitt: Älter werden
– selbstbestimmt & individuell wohnen

Mag. Isabella JANDL I Wohnservice Wien

  • Wohnbedürfnisse der älteren Generation
  • Bauträgerwettbewerbe – Neues Soziales Wohnen  
  • Wohnformen und Fördermöglichkeiten in Wien
  • Senior*innengerechtes Wohnen – Projektbeispiele
  • Information, Beratung – Kund*innenperspektive

Erwerb und Betrieb einer Seniorenimmobilie
aus rechtlicher Sicht

Klaus PFEIFFER I Weber & Co

  • Seniorenimmobilien, betreutes Wohnen, betreubares Wohnen
  • Triple- oder Double-Net-Verträge nach MRG
  • Gemeinnützige Immobilienvermieter im WGG
  • Die Seniorenimmobilie als Asset-Klasse: An- und verkauf
  • Grundverkehrsrecht
  • Gewerberecht

-25% für Mitglieder mehrerer Berufsvereinigungen!
sollten Sie den Rabattcode in ihrem Newsletter nicht finden:
kontaktieren Sie uns dazu – oder bei sonstigen Fragen > office@die-ernst.at
wir melden uns as flink as possible!

Graphik: Daniela EKL für DIe ERNST

Mi 21.02.2023 I 15:00-18:00
NUR AUF EINLADUNG!

Wir freuen uns SEHR über Ihr Interesse unsere
interdisziplinäre Experts-Reihe 2024 wieder zu starten!
Bei Fragen, Vorschlägen etc. bitte Nachricht > office@die-ernst.at
wir melden uns as flink as possible!

Workshop zu wissenswerten Besonderheiten bei Immobilienentwicklungen
die (auch) als System-/Massiv-/Hybridholzbau kalkuliert werden (sollen).
von 1. Liegenschaftsbewertungen VOR Ankauf mit „Holzoption“ über
pro-/contra Aspekte für die verschiedenen Assetklassen
bis zu Einschätzungen der Marktfähigkeit
für „zukunftsfitte“ Investitionen
institutionelle Investoren
bis private Nutzer.